Philipp Engelkamp – Ineratec – Ein Start-Up baut E-Fuel Reaktoren

Power-to­ Liquid und E-Fuel für mehr Nachhaltigkeit – Ineratec will Pionier sein und einen Wandel herbeiführen

Zur Folge

Philipp erklärt mir, wie er und seine Kompagnons auf die Idee kamen, Reaktoren zu bauen und wie dieses Vorhaben Wirklichkeit wurde.

Nachhaltigkeit wird nicht nur im privaten Bereich, sondern auch wirtschaftlich ein immer wichtigerer Faktor. Philipp Engelkamp ist einer der Gründer von INERATEC. Der Asienfan hat sein Abitur in Shanghai gemacht und anschließend am Karlsruher Institut für Technologie seinen Master in Wirtschaftsingenieur Wesen erfolgreich abgeschlossen.
Als grünes Start-Up hat sich das Unternehmen das Ziel gesetzt, 2022 industrielle Pionieranlage zur Produktion nachhaltiger synthetischer Kraftstoffe in Betrieb zu nehmen. Aus CO2 und erneuerbarem Strom sollen E Fuels hergestellt werden, die nicht nur die Flugzeug- sondern auch die Autoindustrie revolutionieren und eine Alternative zur Elektromobilität werden sollen. Gefördert durch das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) hat INERATEC eine Idee: Power-to­Liquid. Doch wie haben die jungen Gründer es geschafft mit ihrer Idee von 0 auf 1 durchzustarten?

Diese Folge wurde in HQ Remote aufgenommen
www.podcast-inkubator.de

Zitate

31:00 Philipp: „Kundenprojekte machen unsere DNA aus.“
34:06 Philipp: „Wir haben Glück, denn aktuell ist das Thema super relevant, die ganze Welt unterhält sich über Klimaschutz.“
37:20 Philipp: „Letztendlich geht es darum, dass wir uns angucken, was um uns herum passiert und dann fragen wir uns, wie wir darauf reagieren. Social Media bietet uns die Möglichkeit mit allen zu kommunizieren, die sich für das Thema interessieren.“
37:40 Philipp: „Wir wollen mit den E Fuels wirtschaftlich erfolgreich sein, durch diesen Erfolg haben wir dann automatisch einen Impact auf die Umwelt.“
41:17 Philipp: „Wir haben die Werte unserer Unternehmenskultur stark in uns verankert.“
44:34 Philipp: „Wir wollen Pioniere sein und einen Wandel herbeiführen!“
47:35 Philipp: „Es gibt nichts Besseres als von anderen Leuten zu lernen und smarte Leute für Dinge zu haben, die man selbst nicht kann.“
56:58 Philipp: „Rückhalt durch die Familie ist für jeden Gründer wichtig.“
1:15:44 Philipp: „Fehler macht man eigentlich am laufenden Band, die Frage ist nur wie man damit umgeht und viele Fehler bleiben fast konsequenzenlos und können behoben werden. Daraus lernt man und dann ist alles gut.“
1:18:56: Philipp: „Gute Leute haben immer Positionen, deshalb muss man einen fairen Übergang gestalten.“

Zur Folge
Von 0 auf 1

Auch zu hören auf: